Erster Sturz mit Gravelbike.

Weil's historisch ist und so furchtbar bescheuert ...

Nach sieben Tagen

Ich glaube, mein letzter Sturz war im Winter 20/21. Auf einer Fatbike-Tour mit meinem Kumpel. Ein Wirschaftsweg und plötzlich vereist. Die einzige Vereisung im Umkreis von 15km. Vereiste KFZ-Spuren und ich wusste sofort: Gleich gibt's einen Sturz. Drei Sekunden später zack-bumm.

Seit Juni habe ich das Gravelbike und nun der erste Sturz. Historisch. Warum bescheuert?
Ich bin gestürzt beim Absteigen vom Rad vor einem Discounter. Ich war am Ausrollen, rechter Fuß schwingt über das Hinterrad auf die linke Seite und als der Fuß den Boden berührte, ist er weggerutscht. Und ich weiß nicht, auf was ich ausgerutscht bin, es war nichts zu sehen. Asphalt knochentrocken und sauber.

Interessant. Die Hose ist heil geblieben, die Haut darunter wurde aufgeratscht. Von was? Vielleicht vom Sattel.

Für mich zur Erinnerung.