Tubeless Panne #6 - Silvester

2. Januar. Glasscherbe

Auf dem Weg zu einem Treffen mit einem Freund, um eine Runde auf dem Rad zu drehen. Vor mir auf dem Radweg sehe ich den Glasboden einer Bierflasche und denke noch: Nicht drüberfahren! 
Bin wieder schnell unterwegs, 30kmh, kann kaum ausweichen und merke nach hundert Metern, dass ich die Scherbe mit dem Hinterrad erwischt hatte.

Das Loch ist wegen der austretenden Dichtmilch schnell gefunden und es ist auch sofort klar, dass die Dichtmilch es nicht kitten kann. Also fummel ich einen Streifen aus dem Tubeless Repair Kit in das Loch (doppelt gelegt), pumpe auf und versuche mein Glück. Ich komme aber nur etwa einen Kilometer weit, dann muss ich nachpumpen. Das Spiel wiederholt sich mehrfach. Die Radtour fällt aus. Ich komme aber schließlich mit einmal Pumpen nach Hause, 10km. Warum wird der Reifen nicht richtig dicht?

Zunächst: Es ist Winter, es waren 1 - 2 Grad. Da mag die Dichtmilch nicht so richtig kleben. Diese Erfahrung musste ich bereits bei der Tubeless Panne #3 machen.

Dicht ist so eine Sache bzw. in diesem Fall muss man fragen: Bei welchem Druck?
Zuhause mit Manometerpumpe stelle ich nämlich fest, dass die Reparatur bis etwa 1,3 bar hält, darüber aber aufreisst. Im Hinterrad fahre ich zumeist mit 1,5 bar aufwärts, wegen meines vielen Gepäcks.

Was tun? Ganz einfach. Noch einen Reparaturstreifen einfummeln. Auch dieser doppelt gelegt, so dass letztlich vier Streifen das Loch verschließen. Schon beim Reinfummeln stelle ich fest, dass zwei Streifen das Loch nur unvollständig verschließen. Vier Streifen halten auch 1,6 bar aus :-)

Was lerne ich daraus?

Wenn ich schon dabei bin und Reparaturstreifen in das Loch arbeite, dann muss ich auch gucken, ob es genügend sind. Schon bei der ersten Reparatur hätte ich merken können, das zwei zu wenig sind. Zum Reparturkit gehört eine Ahle, mit der man das Loch stochern und anfeilen kann. Mit zwei Streifen kam die Ahle noch widerstandslos in den Reifen. Hätte ich ausprobieren könne. Hätte, hätte, Fahrradkette ...


Tipp

Im Repair Kit sind ein paar Streifen und Werkzeug. Ahle, "Gabel" zum Einführen des Streifens, Kleber.
Die Streifen kann man auch separat nachkaufen, das Werkzeug hat man dann ja schon.
Sucht beim Onlinehändler Eures Vertrauens nach "tubeles repair kit" oder "tubeless repair streifen"

Zweiter Tipp: Nach Silvester mit dem Radfahren warten, bis die Kehrmaschinen durch sind. Das war nicht die einzige Scherbe am 2. Januar vormittags.