Tubeless Problem: Das Sklaverand Ventil

Manchmal verliert der Tubeless-Reifen Luft, obwohl sich keine Loch finden lässt. Dann lohnt einn Blick auf das Ventil ...

Ventil vor und nach Reinigung

Ventil vor und nach Reinigung

Um es gleich vorweg zu nehmen. Hier geht es um das Sklavernad-Ventil (auch: franz. Ventil), welches man mit einer kleinen Schraube auf- und zudrehen kann.
Ich vermute, dass bei den anderen Ventilen, Schrader und Presta, auch zu ähnlichen Problemen kommt.

Um welches Problem geht es?
Die Dichtmilch wird beim Fahren im Reifen verschleudert und gelangt so überall hin, auch an das Ventil. Ich fahre momentan plusminus 250km die Woche und pumpe daher den Reifen öfters mal nach. Dabei kommt die Dichtmilch am und im Ventil immer mit frischer Luft in Kontakt und verklebt mit der Zeit das Ventil, so dass es nicht mehr richtig schließt. Der Reifen verliert dann minimal Luft.
Wird das Ventil zugeschraubt, wird der Kleber an der Dichtung und am Schaft in die Ventilhülse gedrückt. Und beim nächsen Mal wieder ...

Lösung:
Ich lege das Ventil eine zeitlang in Essigreiniger und entferne dann eventuelle Kleberreste mit einer Pinzette. Derweil ist das Ersatzventil im Reifen. Ich tausche also alle paar Monate das Ventil.
 

Diagnose:
Ist das Ventil verklebt, dann strömt auch weniger Luft durch, wenn es geöffnet ist. Fällt das Aufpumpen ungewöhnlich schwer, ist das ein Hinweis, dass das Ventil verklebt ist.